Montessori Übungen der Stille

Der Ursprung der Übungen der Stille liegt in der Begegnung von Kindern mit einem Neugeborenen begründet, das Maria Montessori auf dem Arm hielt. Die Kinder waren enorm begeistert von diesem winzigen Menschen. Unbemerkt übernahmen sie dessen leisen, gleichmäßigen Atemrhythmus.

>> Übungen der Stille im Montessori Shop online bestellen

Übung der Stille im Kreis

Kinder sitzen still und schweigsam in einem Kreis mit geschlossenen Augen. dadurch werden die Sinne vor allem des Hörens geschärft.Daraus folgert die Fortsetzungsübung, dass die Gruppenleiterin leise den Vornamen eines Kindes ruft, die zu Leiterin kommen darf.

Stille ist für Maria Montessori der Schlüssel zum Lernen. Daraus folgt auch der Umkehrschluss, dass Lärm kein Lernen möglich macht. Dem zu Folge hat die Stille einen sehr hohen inneren Wert. Sie verweist dabei auf namhafte Künstler.

Jetzt Stille 8 im Montessori Shop bestellen

 

Maria Montessori behauptet ebenso, dass aufgrund ihrer Beobachtungen feststehe, dass sogar sehr kleine Kinder die Stille bevorzugen und nicht von Natur aus laut seien.

Aktive und passive Stille

Daraus folgert sie die beiden Arten der Stille und erläutert, dass passive Stille erzwungen sei durch Erziehung in Elternhäusern, während hingegen die aktive Stille vom Kind selbst gewollt wird. Daraus wurden Übungen mit Klangschalen entwickelt.

Der Klanggeschenkkreis – Montessori Material

Die Übung kann in unterschiedlichen Altersgruppen mit unterschiedlichen Aufgaben ergänzt werden. Während die jüngeren nur den von der Lehrererin initiierten Klang mit der Schale weitergeben, dürfen die größeren mit der Weitergabe in Gedanken einen Geschenksatz denken dürfen. Gleichzeitig muss jedes größere Kind die Schale erneut erklingen lassen, bevor der Klang aufgrund weniger Schwingungen nicht mehr vernehmlich ist.
Ziele der Übungen der Stille sind z.B. das Beherrschen der Bewegung, das Erfahren großer Stille, das Wahrnehmen leiser Geräusche, das Einfügen in die Gemeinschaft.
Diese Übungen sind niemals Erziehungsmittel und auch nicht um Ruhe zu haben einzusetzen, sondern steter Bestandteil der ganzheitlichen jugendlichen Erziehung und Bildung, die Freiwilligkeit voraussetzt.

Anspannen und Entspannen

Das Kind lernt durch die Übung der Stille die neuro- motorischen Unterschiede kennen. Im Wahrnehmen von Alltagsgeräuschen wie z.B. dem Ticken einer Uhr liegt ein zauberhafter Anfang.

Jetzt Stille Übung Kugelbrett im Montessori Shop bestellen

Weiter kann das Üben der Stille gehen mit der liegenden Acht und dem Kugelbrett

Die liegende Acht fördert die Auge-Handmotorik, Rechts-Links-Integration und Konzentration. Je nachdem welche Seite der liegenden Acht verwendet wird, wird das führen der Kugel genauer oder weniger genau. Im Kugelbrett muss eine Kugel mit Fingerspitzengefühl und Geschick wie auch Geduld über ein Brett in vorgestanzten Rillen von außen nach innen geführt werden. Statt Klangschalen kann man Regenmacher oder Audio CDs mit Entspannungsmusik einsetzen.

Kindern Entspannung lernen

Stille Übungen schaffen die Balance zur kindlichen Betriebsamkeit. Stille Übungen können dazu führen, dass das Kind den Gegensatz der Lebensbereiche erkennt und weiß, dass es auch leise sein darf, Entspannung als Gegensatz zum Leistungsdruck und Stress in der Schule, d.h. zur vorwiegend kognitiven Arbeit empfinden kann und Ruhe und Willen fürs Produktiv Kreative findet.